Presse
21.06.2019, 11:37 Uhr
WLAN vom Untertor bis zum Freischwimmbad
Erschienen im Rahmen der Kolumne AUF DEN PUNKT in der Zeitung MEIN BLÄTTCHE
In den vergangenen Jahren hat sich das Konsumverhalten der Menschen stark verändert. Immer häufiger werden Produkte und Dienstleistungen im Internet bestellt. Dies zwingt nicht zuletzt die Kommunen des ländlichen Raums innovative Wege zu gehen. Im Zeitalter der Digitalisierung bietet sich hier die Möglichkeit einer flächendeckenden Ausstattung mit WLAN in den Innenstädten. Für Bad Orb liegt es auf der Hand: WLAN vom Untertor bis zum Freischwimmbad.
Landtagsabgeordnetet Michael Reul
Passanten könnten neben dem kostenfreien Surfen beispielsweise von den Einzelhändlern, von der Gastronomie oder auch von der Kommune unter anderem über Angebote und Veranstaltungen informiert werden. Das Shoppen würde so ebenso interessanter werden, wie der Besuch der Innenstädte. Die Hessische Landesregierung unterstützt derartige WLAN-Projekte im Rahmen des Programms DIGITALE DORFLINDE. Ich kann die Städte und Gemeinden nur ermuntern, das Programm zu nutzen. Meine Unterstützung haben sie.