Archiv
24.07.2015, 08:19 Uhr
CDU trauert um Hans-Jürgen Poth
Die gesamte CDU Main-Kinzig trauert um ihren EAK-Kreisvorsitzenden Hans-Jürgen Poth, der plötzlich und unerwartet verstorben ist. Hans-Jürgen Poth war ein langjähriges CDU-Mitglied, der sich seit 1996 für die Christlich Demokratische Union eingesetzt hat. Er war seit 2002 mit kurzer Unterbrechung Stadtverordneter in Bruchköbel. Darüber hinaus war er seit 2008 Kreisvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises der CDU Main-Kinzig. Auch außerhalb der Partei engagierte sich der gläubige Christ im Kirchenvorstand der Hanauer Marienkirchengemeinde und im Verwaltungsrat der Evangelischen Präsenz Hanau.
„Mit Hans-Jürgen Poth verlieren wir alle einen sehr engagierten und gewissenhaften Parteifreund. Seine freundliche und von ehrlicher christlicher Nächstenliebe geprägte Art wird uns sehr fehlen“, so der Stadtverbandsvorsitzende Reiner Keim.

„Unser Mitgefühl gilt nun seinen Angehörigen“, so auch Bürgermeister Günter Maibach, Fraktionsvorsitzender Guido Rötzler und CDU-Kreisvorsitzender Johannes Heger namens der gesamten Partei. In großer Dankbarkeit und persönlicher Wertschätzung werden die CDU Bruchköbel und die CDU Main-Kimzig Hans-Jürgen Poth stets ein ehrendes Andenken bewahren.