News
18.09.2018, 14:28 Uhr
Über 150.000 Euro für das Sportlerheim in Steinau
Land investiert umfassend und würdigt Engagement des FV Steinau
Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Michael Reul unlängst im Gespräch mit dem Steinauer Kreistagsabgeordneten Tobias Betz mitteilte, kann die Stadt Steinau an der Straße umfangreiche finanzielle Mittel in Höhe von 140.600 Euro im Rahmen des Kommunalen Investitionsprogramms des Landes Hessen (KIP) für die Energetische Sanierung des Sportlerheims in Brüder-Grimm-Stadt in Anspruch nehmen. 10.000 Euro werden aus dem Etat des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport als Zuwendung für die geplante Errichtung eines Anbaus an das vorhandene Sportlerheim an den Fußball-Verein Steinau 1919 e. V. überwiesen.
„Ich freue mich, dass es gelungen ist und das Sportlerheim in Steinau an der Straße mit Mitteln aus dem Kommunalen Investitionsprogramm und aus dem Etat des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport saniert werden kann. Dies ist eine gute Nachricht für die Sportlerinnen und Sportler des FV Steinau, dem ich unter Leitung seines Vorsitzenden Michael Graf sehr herzlich dafür danke, dass sich der Verein bereits seit vielen Jahren mit Vereinsgeldern und vielen Arbeitsstunden ehrenamtlich im Bereich der Sportstätte an der Leipziger Straße engagiert. Das ist nicht selbstverständlich“, so Landtagsabgeordneter Michael Reul. Aufgrund dieser Finanzierungszusagen besuchte jetzt die BGM-Fraktion Steinau an der Straße unter Leitung von Tobias Betz das Vereinsheim und besichtigte im Rahmen einer Führung und eines Gesprächs das Gebäude. Dabei wurde erörtert, dass im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen umfangreiche Arbeiten anstehen. So sollen die alten Fenster und Türen sowie die Gasheizungsanlage erneuert werden. Darüber hinaus ist geplant, einen Wärmetauscher zur Wärmerückgewinnung einzubauen und eine Dämmung der Fassade und der Geschossdecke vorzunehmen, um eine signifikante Senkung der Energiekosten zu erreichen.