News
22.03.2019
P43: Betroffen wären die Region Hanau und Großkrotzenburg
„Bei allem Verständnis für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger, aber die Forderungen aus Bayern, die geplante Wechselstromtrasse P43 entgegen früherer Planungen nur durch Hessen, und ganz konkret vorbei an Hanau und durch Großkrotzenburg verlaufen zu lassen, werden wir nicht widerstandslos hinnehmen.“ Das stellen die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert und der Landtagsabgeordnete Max Schad (beide CDU) klar.
 

weiter

19.03.2019
Landtagsabgeordneter Max Schad informiert sich über die Arbeit des Wundzentrums Langenselbold
Wer unter chronischen oder schwerheilenden Wunden leidet, kann sich an das Wundzentrum Langenselbold wenden. Die Einrichtung, die trotz des Namens ihren Hauptsitz in Hasselroth hat, hilft weiter, wenn konventionelle Pflegedienste an ihre Grenzen stoßen. Bei einem Besuch vor Ort informierte sich der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad über das Versorgungskonzept.

weiter

19.03.2019
•    Vielzahl von Erfolgen bei Fluglärmverringerung erzielt, aber weitere Entlastungen bleiben auch in neuer Wahlperiode unser Ziel
•    Vereinbarung zu Lärmobergrenzen, ihre Festlegung im Landesentwicklungsplan oder die Lärmpausen sind wichtige Erfolge
•    Einsatz lärmärmerer Maschinen beschleunigen und Zahl der Verspätungslandungen verringern als weitere Maßnahmen
•    Auch in Zukunft alles technisch Mögliche, ökonomisch Vertretbare und rechtlich Zulässige tun, um Fluglärmbelastung zu verringern

Die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) hat heute in Frankfurt ihr Verkehrsforum zum Thema „Luftverkehrsstandort Hessen: Was erwartet die Wirtschaft nach der Regierungsbildung in Hessen?“ veranstaltet. In der Diskussion erklärte der luftfahrtpolitischer Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Heiko Kasseckert:

weiter

18.03.2019
Gemeinsamer Informationsbesuch von Max Schad und Winfried Ottmann in Hammersbach
Sechs Schulen haben sich mittlerweile im Main-Kinzig-Kreis auf den Weg zum „Pakt für den Nachmittag“ gemacht – darunter auch die Astrid-Lindgren-Schule in Hammersbach. Gemeinsam mit dem Schuldezernenten Winfried Ottmann besuchte der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad die Schule, um sich über die geplanten Veränderungen – baulicher und organisatorischer Art – aus erster Hand zu informieren.
weiter

15.03.2019
„Bundesregierung verbessert das Leben der Menschen vor Ort konkret“
Seit dem 14. März 2018 ist die aktuelle Bundesregierung im Amt. In dieser Zeit hat die schwarz-rote Koalition viele Vorhaben auf den Weg gebracht, die den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort konkrete Verbesserungen bringen.
weiter

13.03.2019
Friedrich-August-Genth-Schule Wächtersbach besucht Wiesbaden
Im Rahmen der jüngsten Plenarwoche besuchte Bettina Klös mit ihren Schülerinnen und Schülern der Friedrich-August-Genth-Schule Wächtersbach den Hessischen Landtag in Wiesbaden. Neben dem Besuch einer Plenardebatte und einer Führung durch das historische Stadtschloss stand der direkt gewählte Landtagsabgeordnete Michael Reul (CDU) den Gästen für ein Gespräch zur Verfügung und beantworte zahlreiche Fragen zu aktuellen politischen Themen und über sein politisches Engagement.
weiter

13.03.2019
Land Hessen unterstützt die Sanierung der Heizungsanlage finanziell
Der Sportverein Altenmittlau erhält 5000 Euro aus Landesmitteln. Das teilt der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mit. Das Geld soll für die Erneuerung der Heizungsanlage verwendet werden. Bewilligt wurde der Zuschuss von Staatsminister Peter Beuth, als Innenminister auch zuständig für das Thema Sport. „Ich freue mich sehr, dass das Land Hessen den SV Altenmittlau finanziell fördert. Was hier gerade im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit ehrenamtlich geleistet wird, verdient unsere volle Unterstützung“, betont Max Schad.
weiter

12.03.2019
Die staatliche Förderbank Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützte auch im Jahr 2018 wieder Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Kommunen in ganz Deutschland und förderte Investitionen in Wohnraum oder die digitale Infrastruktur. Insbesondere das im September neu eingeführte Baukindergeld führte im Main-Kinzig-Kreis und in der Wetterau zu einer hohen Nachfrage bei jungen Familien.
weiter

11.03.2019
Erschienen am 09.03.2019 im Hanauer Anzeiger im Rahmen einer Kolumne des Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert
Er muss etwas wirklich Großes sein – der Pakt zur Digitalisierung der Schulen, der nach langer Diskussion zwischen Bund und Ländern geschlossen wurde. Man glaubt fast, der Digital-Pakt ist Revolution und Durchbruch in die schulische Zukunft, ja wahrscheinlich in die Zukunft überhaupt. Von nun an geht es bergauf in unserem Bildungssystem. Alle haben nur auf die Digitalisierung gewartet. Und genau darin liegt meines Erachtens der Trugschluss.
weiter

05.03.2019
Landtagsabgeordneter Max Schad im Gespräch mit der HGON in Rodenbach
Der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz ist Max Schad seit vielen Jahren eng verbunden. Als frisch gewählter Landtagsabgeordneter stattete der CDU-Politiker dem Kreisverband an seinem Sitz in Rodenbach jetzt einen offiziellen Antrittsbesuch ab. Der Arbeitskreissprecher im Main-Kinzig-Kreis, Andreas Höfler, und der stellvertretende Landesvorsitzende Dr. Ralf Sauerbrei informierten Schad über die Arbeit des Vereins, der sich dem Erhalt und Schutz der heimischen Flora und Fauna verschrieben hat.
weiter