Presse
04.12.2017, 09:02 Uhr
Gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gesellschaft
Erklärung anlässlich des internationalen Gedenk- und Aktionstages der Menschen mit Behinderungen
• Konsequente Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Hessen • Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung am Arbeitsmarkt • Abbau von Barrieren in den Köpfen durch Öffentlichkeitskampagne Inklusion
Landtagsabgeordneter Michael Reul
Anlässlich des internationalen Gedenk- und Aktionstages der Menschen mit Behinderungen erklärte der behindertenpolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Michael Reul: „Unser Anliegen ist es, die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in allen Bereichen der Gesellschaft zu fördern und voranzubringen. Menschen mit Behinderungen muss eine Teilhabe am Leben in der Gesellschaft genauso möglich sein wie Menschen ohne Behinderungen. Die Vereinten Nationen (UN) haben 1992 den 3. Dezember zum alljährlichen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen ausgerufen. Wir begrüßen, dass dieser Tag weltweit für Aktionen genutzt wird, um die volle Teilhabe und Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderungen zu erreichen. Ein wichtiger Schritt ist hierbei der Hessische Landesaktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Hessen. Dieser wird im Jahr 2018 auf Grundlage einer Evaluierung durch die Monitoringstelle beim Deutschen Institut für Menschenrechte in Berlin eine komplette Überarbeitung erfahren. Ausgebaut wird in diesem Zusammenhang auch das Projekt ´Modellregion Inklusion´. So werden im kommenden Jahr zwei weitere Modellregionen Inklusion mit insgesamt 300.000 Euro gefördert. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Landesregierung und den mittlerweile 18 Kommunen zum Abbau noch vorhandener Barrieren für Menschen mit Behinderungen wird damit fortgesetzt und deutlich erweitert. Durch das Hessische Perspektivprogramm zur Verbesserung der Arbeitsmarktchancen von schwerbehinderten Menschen – HePAS sollen darüber hinaus die Zugangschancen schwerbehinderter Menschen zum allgemeinen Arbeitsmarkt verbessert und die Chancen erhöht werden, um sie in ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis zu vermitteln. Dieses Programm wurde bereits zum zweiten Mal aufgelegt: In der Zeit vom 01.01.2017 bis 31.12.2019 läuft das Nachfolgeprogramm HePAS II. Hessen ist also auf einem guten Weg hin zu einer inklusiven Gesellschaft. Mit der Öffentlichkeitskampagne Inklusion, die unter dem Motto ´Inklusion erleben!´ in den Jahren 2016 und 2017 stattgefunden hat, war es uns darüber hinaus ein Anliegen, verstärkt die Barrieren in den Köpfen der Menschen zu minimieren. Denn wir möchten ein echtes und selbstverständliches Miteinander in Hessen von Menschen mit und ohne Behinderung.“
News-Ticker
Presseschau

Suche


CDU im Netz: